Wir analysieren die anonymisierten Daten unserer Besucher und Mitglieder, um unser Angebot und den Inhalt der Website besser auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen. Diese Website setzt beispielsweise zur Analyse des Datenverkehrs auch Cookies ein. Sie können die Speicher- und Zugriffsbedingungen für Cookies in Ihrem Browser einstellen. Zusätzliche Informationen.
Entdecken Sie unsere neue Plattform: historiaHelvetica.ch!

Mehrgenerationen Wohngemeinschaft

22 August 2023
Cornelia Jacomet

Ich lebe seit 16 Jahren in einer Mehrgenerationen Wohngemeinschaft in einer Genossenschaft in Zürich. Wir haben zwei Wohnungen gemietet, die nebeneinander liegen, aber nicht miteinander verbunden sind. Eine der Wohnungen hat zwei Stockwerke, die andere drei. Wir haben deshalb fünf Wohnungstüren, bei der einen zwei, bei der anderen drei um in die Wohnungen zu gelangen. Auf jedem Stockwerk befinden sich drei Zimmer sowie ein Bad/Wc. Wir haben drei Küchen, eine ist eine Teeküche, also relativ klein aber mit Kühlschrank und zwei Platten Kochherd, die anderen sind normale Küchen mit Herd, Kühlschrank und Backofen. Die Bedingungen hier als Wohngemeinschaft zu leben sind gut. Wenn eineR von uns in seinem Bekanntenkreis erzählt, dass er/sie in einer Wohngemeinschaft lebt, löst er/sie immer grosses Erstaunen aus und ist sofort mit vielen Vorurteilen konfrontiert. Mann/Frau hat so seine Vorstellungen von Wohngemeinschaften. Unser Alterspektrum geht von 19-69, wir sind also drei Generationen. Frauen und Männer gemischt. Es leben Paare und Singles und Elternteile. Auch in der sexuellen Orientierung sind wir unterschiedlich. In den 16 Jahren habe ich ungefähr 16 Frauen und Männer gehen und kommen sehen. Das heisst, ungefähr einmal pro Jahr suchen wir eineN neueN MitbewohnerIn. Ich habe erlebt, dass ein Paar Kinder bekommen hat und konnten diesen Kindern beim Aufwachsen zusehen. Einige von uns leben schon mehr als 21 Jahre hier. Eine Wohngemeinschaft ist ein grosses Lernfeld, wohl für uns alle. Der gegenseitige Respekt und das Anerkennen von unterschiedlichen Vorstellungen und Anschauungen sind zentral. Den Haushalt haben wir in Dutzende von Aufgaben aufgeteilt und jedeR steuert seinen Anteil bei, damit der Haushalt funktioniert. Und weil auch bei uns das Putzen ein Thema war, haben wir seit vielen Jahren einmal wöchentlich eine Reinigungfachkraft, die die Badezimmer, Küchen und alle Gemeinschaftflächen putzt.

Sie müssen angemeldet sein, um Kommentare verfassen zu können
Bisher keine Kommentare!
22 August 2023
40 Klicks
0 Likes
0 Favoriten
0 Kommentare
1 Galerie
126 Dokumente sind bereits mit 2020-2029 verknüpft

Galerien:

Netzwerk:
Sponsoren:
1,521
167
© 2024 unsereGeschichte.ch. Alle Rechte vorbehalten. Entwickelt von High on Pixels.